Fünftklässler beim „Welttag des Buches“

Von   27. April 2018

Zum „Welttag des Buches“ besuchten die Fünftklässler des Caspar-Mohr-Progymnasiums die Buchhandlung „Eulenspiegel“ in Bad Schussenried. Buchhändlerin Eva-Maria Weiß führte die Schülerinnen und Schüler zunächst kurz und anschaulich in die Aufgaben eines Buchhändlers ein und erklärte, wie und nach welchen Kriterien das Cover eines Kinder- und Jugendbuches gestaltet wird. Anschließend sollte jeder der Fünftklässler von einem Tisch voller Bücher eines auswählen, dass er gerne verschenken würde. Bei den Begründungen für die Wahl zeigt sich schnell, dass die Schülerinnen und Schüler des Progymnasiums rundum begeisterte und erfahrene Leser sind. Ob Klassiker wie „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren oder die angesagte Buchreihe „Das magische Baumhaus“ von Mary Pope Osborne – die Jungen und Mädchen berücksichtigen für Ihre Entscheidung weit mehr als das Cover, sondern brachten viel Vorwissen ein: „Man kann viel daraus lernen, z.B. über römische Geschichte, und es ist spannend“, lautete z.B. die Begründung für einen Band der „Baumhaus“-Reihe. „Wir haben jetzt jede Menge Tipps von euch bekommen – vielen Dank!“, war das Fazit der Buchhändlerinnen. Die jungen Leser des Progymnasiums waren ihrerseits nicht nur für das Buch „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ dankbar, das jeder von Ihnen zum Welttag des Buches geschenkt bekamen, sondern ebenso freuten sie sich darüber, noch in aller Ruhe in den „Schätzen“ des „Eulenspiegels“ stöbern zu dürfen.