Schaurig-schöner Gruselnachmittag

Von   23. Oktober 2018

Wenn Spukgeister, Spinnen und Würmer das Buffet heimsuchen, Finger zwischen Sandwichscheiben stecken, die Muffins von Blut und Schleim bedeckt sind und Augen aus der Bowle schielen, dann ist wieder einmal Grusel-Lesenachmittag am Caspar-Mohr-Progymnasium.
Die Fünft- und Sechstklässler werden dazu traditionell vom Team der Schülerbücherei eingeladen, das den Nachmittag organisierte und durchführte. Neben Altbekanntem, wie dem beliebten Spiel „Werwolf“ gab es in diesem Jahr eine Premiere: ein echtes Horror-Labyrinth im Klassenzimmer, das es in sich hatte, aber – nachdem es überstanden war – den meisten doch auch so viel Spaß gemacht hatte, dass sie es auf einen zweiten, verschärften Durchgang ankommen ließen.
Natürlich durfte auch der literarische Grusel nicht fehlen. Das Büchereiteam trug mehrere Geschichten vor und auch die jungen Gäste hatten – neben Kissen und Decken für ein gemütliches Beisammensitzen – Gruselgeschichten im Gepäck, die sie erzählten oder vorlasen, um ihre Mitschüler zu unterhalten.

Am Ende waren bei all der Spannung Organisatoren wie Teilnehmer ziemlich geschafft, aber doch zufrieden und aus den Gesichtern vieler Fünftklässler sprach es ganz deutlich: das wollen wir nächstes Jahr wieder tun!