Kategorien Archive: Jahrbuch 2021/2022

Zivilcourage zeigen!

Unser Alltag fordert Mut in vielen Situationen: Hinschauen statt wegschauen. Analysieren statt ignorieren. Handeln statt nur erleiden. Aus der Präventionsabteilung des Polizeipräsidiums Ulm kam Kriminalhauptkommissarin Carina Fröhner-Bender zu uns ans Progymnasium, um zusammen mit den Schülern der Klasse 9 zu erarbeiten, wie man mit schwierigen und herausfordernden Situationen umgehen kann. Welche Möglichkeiten einzugreifen finden sich… Weiter lesen »

Die Berufsberatung zu Besuch im Progymnasium

Wie weiter nach dem Abitur? – Das war die Frage, auf die Theresa Jucker, Studien- und Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit, ganz verschiedene und vielfältige Möglichkeiten aufzeigte. Mit großem Interesse folgten Eltern und Schüler der Klassen 9 und 10 dem Überblick über die Vielzahl der Studienwege, die es insbeondere auch gerade in Baden-Württemberg gibt…. Weiter lesen »

Marshmallow-Challenge Kl. 7

Am Montag, den 25.10.21 besuchte die Sozialarbeiterin Corinna Zeh die Klasse 7 in einer Deutsch-Stunde der Klassenlehrerin Frau Alesi mit einer Aufgabe, die den Klassenzusammenhalt stärken sollte. Nach zwei von Corona geprägten Schuljahren sollten die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe der sogenannten „Marshmallow-Challenge“ gemeinsam in Kleingruppen eine knifflige Aufgabe lösen. Ziel war es, innerhalb von… Weiter lesen »

Vorlesewettbewerb in Klasse 6

Schulentscheid Vorlesewettbewerb Klasse 6 Auch in diesem Jahr nahm die sechste Klasse des Caspar-Mohr-Progymnasiums am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels teil. Beim klasseninternen Vorentscheid am vergangenen Dienstag lasen sich Adelina Herget, Felicitas Ziller, Alina Deiss und Rika Huber mit ihren vorbereiteten Texten ins Finale.Dabei lasen sie aus Pippa Youngs „Ponyhof Apfelblüte (Band 15) –… Weiter lesen »

Progymnasium soll nach Umbau mehr Licht und bessere Luft bieten

Aus der Schwäbischen Zeitung ein Beitrag von Katrin Bölstler: Zuerst die gute Nachricht: Die Generalsanierung des Schussenrieder Schulzentrums könnte im ersten Bauabschnitt – Stand jetzt – rund eine halbe Million Euro weniger kosten als erwartet. Obwohl mittlerweile 95 Prozent der Gewerke vergeben sind, belaufen sich die Gesamtkosten auf knapp 9,4 anstatt auf 9,9 Millionen Euro…. Weiter lesen »